1:3 Niederlage im C-Jgd.-Kreispokalfinale 

Unsere C1-Jugend hat das Finale im Kreispokal gegen die JSG Dünschede / Helden / Grevenbrück 1:3 trotz großem Einsatz unglücklich verloren. (FS)

Kreispokalfinale der C Junioren des Kreises Olpe

Das Kreispokalfinale der C-Junioren des Kreises Olpe wird in diesem Jahr wahrscheinlich von den beiden derzeit besten und stärksten Mannschaften des Kreises Olpe bestritten.

JSG Dünschede/Helden/Grevenbrück C1 vs. JSG Ottfingen/Wenden/Altenhof C1

Beide Mannschaften ließen im Pokal und lassen auch in der Meisterschaft keinen Zweifel daran, was die Ziele in dieser Saison sind.

Im Pokal marschierten beide Mannschaften durch das Feld der Mitbewerber, alle Spiele wurden in der regulären Zeit und sehr überzeugend gewonnen. Hierbei erzielte die JSG DHG 23 Tore, die JSG OWA 25 Tore in jeweils drei Spielen.

In der Meisterschaft sind beide Teams ungeschlagen, es wurden alle Spiele gewonnen, nur das gegenseitige Aufeinandertreffen endete hart umkämpft 1:1. Die JSG DHG belegt derzeit in der Liga den 1. Platz vor der JSG OWA aufgrund einer außergewöhnlichen Tordifferenz von + 69 nach 9 Spielen. Sehr großen Anteil am bisherigen Abschneiden der Repetaler/Grevenbrücker Mannschaft hat der Attendorner Markus Prawitt.

Der B- Lizenzinhaber hat die Mannschaft im Sommer übernommen und hat die erfolgreiche Arbeit von Vorgänger Giovanni Afragola und Andre Springob erfolgreich fortgeführt.    „Markus hat mit vielen neuen Trainingsinhalten und neuer Spielidee die Mannschaft enorm weiterentwickelt“, so Jugendvorsitzender Andre Springob.

Auch bei der JSG OWA läuft alles nach Plan. Pierre Schürholz hat in den letzten Jahren eine technisch und taktisch sehr gute Mannschaft geformt. Letztes Jahr erst in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga gescheitert, knüpft man auch in dieser Saison nahtlos an die guten Leistungen der Vorsaison an.

Dabei ist der Anteil von Arturo Rocha Enciso, Inhaber der Trainer-C-Lizenz, der seit dieser Saison mit Pierre Schürholz das OWA-Trainer-Team bildet und Patrick Jäkel (hoch in die B-Jugend) ersetzt, nicht hoch genug zu bewerten.

„Arturo macht das sehr, sehr gut. Mit seinem „südamerikanischen Temperament“ bringt er für die Jungs noch einmal eine ganz andere Facette rein. Das merkt man schon jetzt und wird die Jungs auf lange Sicht nochmal ein gutes Stück nach vorne bringen“, lobt B-Lizenzinhaber Pierre Schürholz.

 Ein spannendes Finale auf einem hohen Niveau sollte garantiert sein!

Doch bei all den sportlich-erfolgreichen Dingen gibt es noch eine viel wichtigere Angelegenheit. Man könnte sagen, die beiden Mannschaften schätzen sich und mögen sich sogar (außerhalb der Duelle gegeneinander natürlich ;-)). So hatte die JSG DHG die JSG OWA letzte Saison im Saisonendspurt und in ihren Aufstiegsspielen von der Außenseite unterstützt. Eine tolle Sache, die so wahrscheinlich nicht allzu häufig im Fußball vorkommt.

„Wir spielen schon so lange gegeneinander. Wir kennen uns mittlerweile schon so lange. Das ist einfach was zusammen gewachsen!“, so Co-Trainer Andre Springob von der JSG DHG.

 Denn auch die Trainer schätzen sich sehr!

"Andre und ich schätzen uns mittlerweile wirklich sehr. Wir sind häufig in Kontakt, und ich finde es toll, wie er und sein Trainerteam die Truppe entwickelt haben. Nach unseren Spielen philosophieren wir immer gerne bei ein, zwei Bierchen“, sagt Pierre Schürholz.

Beide sind sich einig: „Wir wollen ein gutes, sportlich faires Finale auf einem hohen Niveau.

Wir hoffen, dass der Zuschauerrahmen dazu passen wird. Die Jungs haben es sich verdient!

Möge die bessere Mannschaft gewinnen!“ (PS)

 


C1- Jugend 

 

C2-Jugend